3 Wochen nachzuholen :D

Dienstag, 08.12.2015

 Hallo meine Lieben, wie geht's euch denn?

Es tut mir total leid dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet hab aber es war einfach zu viel los und zu wenig Zeit tongue-out

Nach unserem langem Campingwochenende war während der Woche eher weniger los. Wir mussten alle Hausarbeiten schreiben und ein paar Quizzes in der Uni ablegen.

Am Samstag (21.11.) hatten wir dann ein Auto gemietet um uns die Hawaiian Pro Surfmeisterschaft an der North Shore anzuschauen - echt beeindruckend welche Wellen die Profis surfen!!
Abends waren wir dann noch einmal am Tantalus Lookout :)

Da das doch schon arg lang her ist, weiß ich leider auch nicht mehr so genau was wir dieses restliche Wochenende gemacht haben :D

Am Montag dann (23.11) hatte meine Mitbewohnerin Geburtstag und das wurde kräftiger gefeiert als geplant :D
Mit nur 2,5 Stunden Schlaf und ziemlichen Kopfschmerzen mussten wir beide am Dienstag dann in die Uni.

Am Mittwoch (25.11.) hieß es dann: ab nach Kauai.
Morgens um 4:30 Uhr sind wir zum Flughafen aufgebrochen.
Nachdem wir alle ziemlich müde waren, haben wir bei unserer Ankunft auf Kauai erst einmal einen Strand aufgesucht, um ein wenig Schlaf nachzuholen.
Nachmittags ging es dann auf den Sleeping Giant, eine recht kurz Wanderung, aber mit wunderschöner Aussicht!

Danach ging es in unser Hostel. Da Hostel war wirklich total schön! :)
Von unserem Zimmer aus hatten wir absoluten Meerblick und morgens hat uns die Sonne geweckt :)


Unser Blick von unserem Hostelzimmer und unser Hostel :)

Am Donnerstag waren wir dann im Waimea Canyon unterwegs und haben noch eine kurze Wanderung unternommen. Auf unserer Wanderung haben wir dann einen wunderschönen Ausblick auf die Napali Coast gehabt :)


Der wunderschöne Waimea Canyon :)


Ignoriert einfach meine Augenringe - die Woche war einfach viel zu anstrengend :D
Unten im Tal seht ihr die Napali Coast.

Die Napali Coast werde ich auch von 16.12. bis 20.12. mit Michi in Angriff nehmen!
4 Tage, 3 Nächte, knapp 40km und unser Rucksack mit Zelt - das wird ein Abenteuer! :D

Freitag war dann ein absoluter Faulenzertag auf Kauai - wir lagen einfach nur am Strand und haben uns gebrutzelt.

Am Samstag waren wir zuerst am Waimea Wasserfall und sind danach wir die ersten 4 Meilen der Napali Coast gelaufen - und ich kann es jetzt schon nicht erwarten bis ich die komplette Küste abwandern darf!


Waimea Wasserfall :)


Napali Coast! :)

Am Sonntag haben wir unsere Tage auf Kauai gemütlich am Strand ausklingen lassen :)

Den wunderschönen Sonnenuntergang den wir am Salt Pond Beach Park genießen durften möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten! :)

Kauai ist wirklich eine wunderschöne Insel und überhaupt nicht vergleichbar mit Oahu! :)
Ich bin froh dass wir über Thanksgiving die Tage auf Kauai genießen durften und freue mich, dass ich nächste Woche wieder in den Flieger dort hin steigen darf! :)

Am Montag (30.12.) haben wir dann erst einmal alle unser Schlafdefizit nachgeholt :D

Am Mittwoch war das ausgeschlafen sein aber auch wieder hinfällig, weil wir am Dienstag "das letzte Mal" die Dollarnight feiern wollten :D
Zuerst wurde bei uns vorgefeiert - mit 30 Leuten - ich weiß immer noch nicht warum sich die Nachbar nicht beschwert haben?!
Danach ging es weiter in den Club.
Der Mittwoch war dann natürlich im Eimer tongue-out
Nebenbei hieß es natürlich ab in die Uni - zurzeit stehen die Abschlussprüfungen an :D.

Die Abschlussprüfungen haben uns dennoch vergangenes Wochenende nicht davon abgehalten unglaublich wenig zu schlafen und Abenteuer pur zu erleben tongue-out

Am Freitag ging es los mit dem Hike auf den Crouching Lion.
Ziemlich abenteuerlich und auch anstrengend, aber wunderschön! :)



Das ist der Weg auf dem wir gelaufen sind - ziemlich beängstigend :D 

 

Dieser Hike ging um die 5 Stunden :)

Am Samstag morgen hieß es dann um 2:30 nachts aufstehen um die Haiku Stairs alias Stairways to Heaven in Angriff zu nehmen :D

So früh aufzustehen ist notwendig, da die Wanderung eigentlich illegal ist und man somit vor Sonnenaufgang hoch laufen musstongue-out

Zuerst mussten wir 2 Stunden durch Wald und Gestrüpp laufen um die Treppen zu finden - es sind immerhin 3.922 Stufen bergauf, die es zu erklimmen galt.
Blöderweise ist am Eingang immer ein Wachmann positioniert, der die Polizei ruft sobald jemand hochläuft. Deswegen mussten wir also um den Wachmann herum schleichen. Um 6 Uhr morgens hatten wir dann endlich die Treppen erreicht und los ging es :D

Es war wirklich anstrengend, die Treppen hochzulaufen, weil diese teilweise eher einer Leiter gleichen als normalen Treppen - und außerdem waren wir noch leicht fertig vom Crouching Lion am Vortag :D

Mit einigem Nervenkitzel ging es dann wieder nach unten.
8 Stunden wandern später waren wir völlig erschöpft am Auto :)

Am Sonntag hieß es dann noch einmal früh aufstehen um mit Delphinen schnorcheln zu gehen :)

Leider waren die Delphine etwas schüchtern und zu schnell um ein Foto zu machen, die Aussicht vom Boot aus war aber auch schon wunderschön :)

Wenn ich wieder zu Hause bin kann ich euch aber ein Video von den Delphinen zeigen! :)

Sooo das wars soweit von meinen letzten drei Wochen.

Ihr seht, vergangenenes Wochenende hatte es wirklich in sich :D

Gestern und heute hatte ich jeweils eine Abschlussprüfung. Die letzte Prüfung steht übermorgen an.

Heute wird erst noch einmal das allerletzte Mal die Dollarnight gefeiert! Heute aber wirklich das letzte Mal! Nächsten Dienstag steh ich abends ja am Flughafen und hol den Michi ab :)

Die Zeit vergeht jetzt wirklich wie im Flug! In 4 Wochen hab ich wieder deutschen Boden unter den Füßen!

Bis ganz bald,

eure Bernadette

 

 

Was für ein Wochenende :)

Montag, 16.11.2015

Hallo meine Lieben,
immer noch total müde vom Wochenende will ich euch natürlich daran teilhaben lassen :)

Bilder habe ich momentan keine für euch, aber es werden natürlich Bilder nachgeliefert sobald ich wieder in Deutschland bin ;D

Puh das Wochenede war doch anstrengender als gedacht - und das obwohl keine richtige Party anstand. tongue-out

Meine WG hatte ab Freitag morgens um 9 Uhr ein Auto reserviert - für das ganze Wochenende :)
Meine Mitbewohnerin und ich waren auch pünktlich fertig - unsere beiden Jungs lagen um 9 allerdings noch im Bett - Verspätung also schon mal vorprgrammiert tongue-out

Wir zwei Mädels sind in der Zwischenzeit schon mal zur Autovermietung gegangen, um das Auto abzuholen da wir beide als Fahrer eingetragen waren. Zuerst sollten wir einen VW Beetle bekommen, sogar ein Cabrio! Allerdings hatten wir etwas bedenken wegen dem Kofferrraum der doch sehr klein war ... Nachdem wir also beim Vermieter verlauten ließen dass wir campen wollen und deswegen einen geräumigen Kofferraum bräuchten bekamen wir dann prompt ein kostenloses Upgrade zu einem Jeep Wrangler! Was will man mehr :D
Superglücklich stiegen wir also in unsren Jeep um die Jungs abzuholen - und das Autofahren mit so einem Auto hat natürlich riesigen Spaß gemacht :)

Mit 3 Stunden Verspätung - ganz in Ordnung für hawaiianische Verhältnissetongue-out ging es also mittags endlich los. Da das Wetter auf fast der kompletten Insel eher bescheien war und überall Regen angesagt war, entschieden wir uns statt der ursprünglichen Wanderung für einen kleinen Spaziergang im Norden.
Bei dem starken Wind wäre die geplante Wanderung einfach viel zu gefährlich gewesen.

Nach dem kleinen Spaziergang im Norden gingen wir dort dann auch noch gleich einkaufen für unser BBQ am Strand.
Danach sind wir runter an die Westküste gefahren um dort am Strand unsere Zelte aufzubauen. Nach einem kleinen BBQ und einem gemütlichen Abend am Lagerfeuer sind wir dann auch relativ frühzeitig ins Zelt gekrochen - nur um es anschließend abzubauen und ins Auto umzuziehen :D
Der Wind war am Freitagabend so stark an der Westküste dass unsere Zelte einfach keinen stabilen Halt hatten. Also verbrachten wir die Nacht im Auto, wobei der Schlaf natürlich nicht der beste war.

Am Samstag sind wir dann nach einem kleinen Frühstück wieder hoch in den Norden gefahren, um in Haleiwa schnorchenl zu gehen. Dort haben wir auch 2 Schildkröten und eine uralte Riesenschildkröte gesehen und konnten mit ihnen schnorcheln! :)
Nach einem Nickerchen am Strand trafen wir uns spätnachmittags mit mehr Leuten um unsere Zelte für die Nacht aufzustellen. Insgesamt waren wir wohl 6 Autos :)

Aus dem Camping am Samstag wurde leider nichts, da am Strand einige Dinge gestohlen wurden und gleichzeitig Leute unsere Autos ausspähen wollten. Da ich nichts getrunken hatte, entschied sich unser Auto dazu zurück nach Waikiki zu fahren und in der Wohnung zu schlafen. Letztendlich waren wir dann auch erst morgens um 5 Uhr im Bett, nur um am nächsten Tag um 10 wieder aufzustehen um nocheinmal in den Norden hochzufahren - unser Mietwagen muss ja schließlich ausgenutzt werden. In Haleiwa angekommen waren wir erst ein bisschen bummeln und später waren wir noch an der Pipeline um den Surfern zuzusehen. An der Pipeline startet bald das Finale der Weltmeisterschaft im Surfen und nach und nach kommen alle Profisurfer an und "üben" schon mal für den großen Showdown. Wirklich beeindruckend den Surfern dort zuzusehen!

Nach einem abschließenden Großeinkauf für unsere WG gingen wir gestern abend todmüde ins Bett - mein Wecker hat heute leider nur viel zu früh geklingelt da heute die Uni rief.

Trotz dem wegen Schlaf war das Wochenende definitiv ein gelungenes :)
Unsere Wochenenden hier sind sowieso gezählt, da bleibt der Schlaf schon mal auf der Strecke um die Zeit voll auszunutzen.

Liebe Grüße an euch alle,

eure Bernadette

 

Der Weg ist das Ziel

Donnerstag, 12.11.2015

Hallo meine Lieben, nach nem ziemlich heftigen Muskelkater schreib ich euch heute mal wieder um auf den neuesten Stand zu bringen :)

Vergangenes Wochenende war ein ziemlich aktives Wochenende.

Am Freitag haben wir uns noch am Strand entspannt weil der Donnerstagabend doch etwas anstrengend wartongue-out

Samstag waren wir dann beim Color Run. Dort läuft man 5km und wird gleichzeitig mit bunter Farbe beworfen. Da wir Mädels uns gemeinsam als Team angemeldet hatten, mein Team aber leider sehr ungerne läuft, sind wir die 5km nur spazieren gegangen tongue-out
Trotzdem war es ein riesen Spaß und danach war noch ein DJ da mit richtig guter Musik und es wurde noch mehr Farbe geworfen - wie bei einem Holi Festival.

 

Am Sonntag bin ich dann zu zweit mit einem anderen Mädchen aus Deutschland morgens um 9 aufgebrochen, um den Olomana Three Peaks Hike zu machen. Der Olomana Three Peaks sind 3 Bergspitzen, auf die man nacheinander, mit steigendem Schwierigkeitsgrad wandert und "klettert".

Der Hike hatte es auch wirklich in sich. Wandern, Klettern, dort war alles geboten.
6 Stunden später waren wir auch wirklich froh die Tour geschafft zu haben und unsere Grenzen wurden dabei auch völlig neu ausgelotet.
Dieser Hike ist definitiv nichts für schwache Nerven und Schwindelfreiheit ist ein Muss.
Vor jeder neuen Etappe haben wir erst einmal Pause gemacht und uns genau überlegt, ob wir es uns zutrauen weiter zu gehen oder ob wir abbrechen und umkehren.
Das Ziel immer vor Augen haben wir uns tatsächlich bis auf den dritten Gipfel und somit bis ans Ziel vorgewagt und das Gefühl, dort oben angekommen zu sein war überwältigend. Die Aussicht war natürlich auch traumhaft, das Gefühl es geschafft zu haben hat trotzdem überwogen.

Auf dieser Wanderung bin ich definitiv über mich selbst hinaus gewachsen, habe ein ganzes neues Level an Selbstbeherrschung erreicht, gesehen was mein Körper alles leisten kann und bin definitiv um einige Erfahrungen reicher geworden.
Am nächsten Tag hatte ich unglaublichen Muskelkater zwischen den Schulterblättern und sowieso überall von der Kletterei. Es war auch definitiv die richtige Entscheidung die Wanderung nur zu zweit zu machen, da man wirklich ein gutes Team sein sollte und der Weg sowieso viel zu schmal für viele Leute auf einmal ist.

 
Den dritten Gipfel und somit das Ziel unserer Reise immer vor Augen :)

Rückblickend auf die Wanderung kann ich nur sagen: Es war der aufregendste, beängstigendste und gleichzeitig erfahrungsreichste Hike den ich bis jetzt erleben durfte.
Falls ihr euch also jemals richtig lebendig fühlen wollt - kommt nach Hawaii und erklimmt die Three Peaks tongue-out

Die restliche Woche war bis jetzt ziemlich Uni-lastig aber das Wochenende ist ja schon zum Greifen nah :)

Morgen nehmen wir wieder eine 6h Stunden-Wanderung in Angriff und zelten danach an der Westküste. Am Samstag geht es dann weiter in den Norden, dort werden wir auch nochmal eine Nacht campen und am Sonntag werden wir irgendwann nach Waikiki zurückkehren :)

Liebe Grüße an euch alle,

eure Bernadette :)

 

 

Halloween und mehr :)

Montag, 02.11.2015

Hallo meine Lieben, letzte Woche gab es dann doch noch einiges zu sehen :)

Am Mittwoch waren wir zu dritt unterwegs beim wandern - der Rest hatte entweder Uni oder war noch zu müde von der üblichen Dienstagssause tongue-out
Also sind wir zu dritt los, um den Makapu'u Lighthouse Trail zu machen und anschließend zu den Tide Pools runterzuwandern :)

Die Wanderung ist wirklich leicht, fast schon zu langweilig für uns, weil alles geteerter Weg ist :D
Aber die Aussicht war wunderschön :)

Auf dem Rückweg ging es dann auf unbefestigtem Weg/Trampelpfad hinab zu den Tide Pools und zum Blow Whole :)
Ein Blow Whole ist ein Loch im Boden das vom Meer unterspült wird, wenn die Strömung und die Wellen das Wasser unten richtig reindrücken kommt Luft und Wasser aus dem Loch - ein riesen Spaß :D
Tide Pools sind kleine Pools die ständig mit frischem Meerwasser versorgt werden dank der Wellen.
Das sieht wunderschön aus und man kann dort auch gut baden aber man sollte die Wellen nicht unterschätzen. Wenn die Wellen zu stark sind kann man dort nicht ins Wasser, da man sonst eventuell mit ins Meer hinausgezogen wird. Bei uns waren die Wellen in Ordnung und wir haben uns eine kurze Abkühlung gegönnt :)

Am Freitag sind wir dann Mittags (leider etwas zu spät und vor allem später als geplant :D) zu einer etwas ausgiebigeren Wanderung aufgebrochen: Kuli'ou'ou Ridge Trail.
Die Wanderung ging insgesamt gute 4 Stunden, beim Rückweg mussten wir uns leider ziemlich beeilen da es schon dunkel wurde..

Zu Beginn war die Wanderung nicht sehr spektakulär und wir waren schon etwas enttäuscht, weil man nur durch Nadelwald gelaufen ist - sah fast schon aus wie die Wälder bei uns daheimtongue-out

Oben an der Ridge angekommen wurden wir dafür entschädigt :)
Wir waren so weit oben, dass wir sogar über den Wolken waren und den Wolken zusehen konnten wie sie vorbeiziehen! :)
Die Aussicht war durch die Wolken etwas getrübt aber schon allein den Wolken zuzusehen war wunderschön :)

Am Samstag war dann Halloween - absolut nicht zu vergleichen mit Deutschland :D
Halloween hier wird richtig extrem gefeiert - ganz Waikiki ist eigentlich eine riesen Party und alle Menschen sind auf der Straße mit den ausgefallensten Kostümen :D

Selbst wenn man kein Fan von Halloween ist - es ist definitiv das Zusehen wert, auch wenn man selbst nicht mitfeiern möchte :D
Gleichzeitig ist es ganz schön anstrengend so ein Halloween hier - bei uns ging die Party um 14 Uhr los und aufgehört wird erst spät nachts/früh morgens am nächsten Tagtongue-out

Empfehlenswert und gleichzeitig total witzig ist ein Einheitskostüm für die ganze Gruppe damit man sich leichter wieder findet ;D
Wir Mädels waren alle Baseballspieler und unsere zwei Mitbewohner waren die Coaches - definitiv ein erfolgreiches Kostüm :D

Gestern musste alle ihr Schlafdefizit nachholen und jetzt sitze ich in der Bibliothek um euch auf den neuesten Stand zu bringen :)

Wettertechnisch ist es bei uns zurzeit fast schon wieder Sommer - die Temperaturen klettern in die Höhe :D

Ihr seht schon, wir genießen die Zeit die uns bleibt in vollen Zügen :)

Bis bald,

eure Bernadette :)

 

Ein wunderschönes Wochenende :)

Montag, 26.10.2015

Hallo meine Lieben, mit Fotos kann ich euch diesmal nicht versorgen, aber von meinem Wochenende möchte ich euch trotzdem gern erzählen :)

Am Freitag habe ich einen Schnuppertauchkurs gemacht :)
Allerdings geht man dabei nur vom Strand aus ins Meer und auch nur so weit wie man noch stehen kann :D
Ziel des Schnuppertauchkurses ist es, festzustellen ob einem das richtige Tauchen überhaupt liegt.
Mein Fazit: Tauchen ist bestimmt wunderschön und es macht bestimmt auch Spaß wenn man es richtig kann ... aber trotzdem finde ich das Atmen mit der Sauerstoffmaske etwas komisch und gewöhnungsbedürftig .. ich vertreib mir die Zeit hier also weiterhin lieber mit Wandern :D :D

Am Samstag hatten wir dann ab Mittags ein Mietauto und sind wieder an die Nordküste hochgefahren :)
Zuerst waren wir in Haleiwa - das ist eine kleine Stadt die total süß ist :)
Dort kann man auch an den Strand gehen :)
Zum Sonnenuntergang waren wir dann in der Waimea Bay.
Danach sind wir einkaufen gefahren für unser BBQ.

Nach Einbruch der Dunkelheit waren wir dann einem abgelegen Strand um dort zu campen - bei Lagerfeuer, BBQ, und was sonst so dazu gehört :)
Wir waren insgesamt ca. 30 Leute - und das war bisher der beste Abend und die beste Party hier! :)
Es waren so viele verschiedene Leute dabei .. Schweden, Amerikaner, Deutsche und auch so viele neue Leute die man dort kennenlernen konnte :)
Dieser Abend war definitiv unvergesslich :)
Leider wurde er dann nur von der Polizei gestört und wir mussten an einen anderen Strand umziehen - aber egaaaaal :D

Irgendwann spät nachts sind wir dann schlafen gegangen - ohne Zelt und ohne Schlafsack, einfach nur mit unseren Handtüchern und Jacken :)
Es war zwar ein bisschen kalt - aber am nächsten Tag direkt am Strand aufzuwachen - unbeschreiblich!! :)

Sonntag sind wir dann erst einmal frühstücken gegangen und danach haben wir uns an einem schönen Strand in den Schatten gelegt und erst einmal noch mal geschlafen :D

Danach waren wir nochmal an der Waimea Bay und sind dann auch erst gestern Abend nach Hause gekommen :)

Bei all den Erlebnissen und den tollen neuen Eindrücken blieb nur leider gar keine Zeit um Fotos zu machen :)

Wie ihr seht, mir geht es hier gut :)
Ich hoffe euch geht es auch gut, bis bald

Bernadette

Sonnige Grüße :)

Donnerstag, 22.10.2015

Hallo meine Lieben, heute bekommt ihr mal wieder ein paar Infos damit ihr auch immer auf dem Laufenden seid :)

Die letzten zwei Wochen war ganz schön viel los in der Uni - es standen die Mid-Terms an.
Mid-Terms sind sozusagen Zwischenprüfungen :)

Neben der Uni gab es trotzdem ein paar ganz coole Tage! :)

Zuerst einmal muss ich euch einfach den wunderschönen Sonnenuntergang am Waikiki Beach letzte Woche zeigen :)

Dieser Sonnenuntergang war wohl die Belohnung dafür, dass ich endlich das erste Mal auf dem Surfboard aufstehen konnte!! :)
Jaaa ihr habt richtig gehört - ich konnte das erste Mal stehen und bin meine erste Welle gesurft!! :)
Das Gefühl? Unbeschreiblich!!
Jetzt heißt es nur noch üben, üben, üben - damit es mit dem Aufstehen noch öfter klappt :)

Wie sehr mir dieser Anblick fehlen wird wenn ich im Januar nach Deutschand komme.. :)

Vergangenen Sonntag waren wir dann in der Halona Bay - eine total schöne kleine Bucht! :)


Der Strand den ihr hier seht ist nicht die Halona Bay, sondern Sandy Beach - der ist etwa 1km von der Halona Bay entfernt aber man kann ihn von dem Zugang zur Halona Bay sehen :)
Der Sad dort ist sooooo gemütlich und schön und weich!! :)


Das hier ist die Halona Bay :) Dort haben wir dann den Nachmittag verbracht und einfach das Wetter genossen :)

Am späten Nachmittag sind wir dann noch zur Hanauma Bay aufgebrochen, um dort wandern zu gehen. Da war es zum Glück dann auch nicht mehr ganz so heiß - und wir konnten sogar den Sonnenuntergang auf dem Rückweg von unserer Wanderung bestaunen :)


So das waren jetzt ein paar Eindrücke von der Wanderung über Hanauma Bay :)
Eine wirklich schöne Wanderung wenn auch etwas anstrengend tongue-out

 

Gestern waren wir dann am Sandy Beach um die Party vom Vortag zu verdauentongue-out
In dem Sand dort schläft es sich wirklich gut und die Wellen als Hintergrundmusik tun den Rest :D


Auf dem Foto wirken die Wellen gar nicht groß - aber glaubt mir sie sind groß! Und sie haben eine unglaubliche Gewaltsurprised
Wir waren auch im Wasser aber die Wellen sollte man wirklich nicht unterschätzen - die spülen einen ganz schön durch :D :D

Nach dem Mittagsschlaf sind wir noch auf eine kurze Wanderung um den Ausblick zu genießen :)


Abends sind wir dann alle hundemüde ins Bett - heute musste schließlich jeder wieder in die Uni :)

Kommendes Wochenende wollen wir vielleicht campen - aber wer weiß was wirklich alles passiert am Wochende - da sind wir hier recht spontan :)

Das wars so weit von mir - ich hoffe euch geht es allen gut in Deutschland :)

Ich melde mich wieder :)
Eure Bernadette

 

Das Footballgame :)

Sonntag, 11.10.2015

Hallo meine Lieben, ich hoffe euch geht es allen gut :)

Mir geht es gut hier, momentan gibt es nur nicht sehr viele Abenteuer hier ;D

 

Die vergangene Woche wurde von der Uni bestimmt, da blieb nicht viel Zeit für große Ausflüge oder Wanderungen..


Gestern waren wir aber auf einem Footballspiel - und das war definitiv ein Erlebnis! :)
Die University of Hawaii (nicht meine Uni) hat gegen ein Team aus San Diego gespielt.
Ich kenn mich zwar überhaupt nicht aus mit den Regeln bei Football und weiß auch nicht was gut ist und was nicht   Deswegen war das Spiel an und für sich nicht sonderlich spannend - und Hawaii hat am Ende auch verloren^^

Aber das ganze Drumherum war sooo gut!
So ein Footballspiel wird in den USA richtig gefeiert!
Um 18 Uhr war Anpfiff, aber man trifft sich teilweise schon vormittags auf dem Parkplatz und veranstaltet schon fast eine Art Festival. Wir waren um ca. 16 Uhr dran und damit hatte ich wirklich nicht gerechnet! Der Parkplatz war mega voll und alle hatten ihre Pavillons dabei und Grills und Campingausrüstung - wüsste man nicht dass es "nur" ein Footballspiel ist, könnte man meinen man steht mitten auf einem Festival :D
Wir waren ziemlich schlecht aufgestellt mit unserem MiniGrill und ohne Pavillon aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Das Wetter war perfekt gestern und die Atmosphäre vor dem Spiel einfach gut :)

Nach dem Spiel ist der ganze Zauber dann vorbei und alle fahren heim - als wäre davor nie ne fette Party gewesen :D

Heute steht nichts mehr an :)

Ich wünsch euch einen schönen Start in die neue Woche und schick euch ganz liebe Grüße nach Deutschland :)

 

 

A rainy day at Northshore :)

Montag, 05.10.2015

Hallo meine Lieben, das Wochenende ist vorbei und der Unialltag beginnt wieder. Davor möchte ich euch aber noch von gestern (Sonntag) berichten. :)

Gestern haben wir uns mal wieder 2 Vans gemietet, insgesamt waren wir 14 Personen, um einen kleinen Roadtrip zu machen :)

Zuerst sind wir von Honolulu aus Richtung Osten gefahren :)
Die Jungs wollten sich im Klippenspringen versuchen und im Osten gibt es einen Ort, an dem man gefahrlos von einer Klippe springen kann :)
Uns Mädels war das Wetter aber viel zu regnerisch, windig und kalt um ins Wasser zu springen, also haben wir nur zugeschaut :)

Nach dem kleinen Zwischenstopp sind wir dann am Meer und der Küste entlang in den Norden hochgefahren. Da es sowieso geregnet hat, war die Autofahrt nicht schlimm und wir haben einfach die Aussicht genossen - die Insel ist einfach so unglaublich schön! :)

Auf unserem Weg in den Norden haben wir an einem Straßenverkauf von einer Obstfarm gehalten! Das kann ich jedem nur empfehlen, da das Obst hier wirklich frisch ist und geschmacklich wirklich top! Und zudem billiger als im Supermarkt :D
Dort gab es dann frische Ananas, Mango und gebackene Bananen :)
Es gab noch viel mehr, aber man kann dort kaum alles probieren, so groß ist die Auswahl dort :)

Im Norden angekommen, sind wir an der Pipeline spazieren gegangen :)
Die Pipeline ist DER Surfhotspot für alle Profisurfer im Winter - dort sind im Dezember auch die Billabong Pipemaster - das Finale der Weltmeisterschaft im Surfen :)
Im Winter kann man dort die Big Waves surfen - allerdings sind dazu wirklich nur Profis in der Lage und ganz ungefährlich ist es dort auch nicht, da das Wasser total niedrig ist und darunter ein Riff beginnt.

Zum Ansehen sind die Wellen aber wirklich beeindruckend. Und für die Pipemasters werden wir dort definitiv hochfahren um uns das Spektakel anzusehen! :)

Da es sehr windig und herbstlich war, sind wir einfach nur am Strand spazieren gegangen und haben den Tag und die Natur genossen :)

Zum Abschluss waren wir dann noch am Sunset Beach - wobei von Sonnenuntergang konnte man gestern nicht sprechen, dazu war es zu bewölkt :)

Trotz des Wetters war es ein durchaus guter Tag und am Ende sind alle glücklich und erschöpft ins Bett gefallen :)


Das war noch eher im Osten, aber da war nur ein kurzer Zwischenstopp weil die Bucht so schön augeschaut hat :D


Pipeline :)


Und Sunset Beach :)

 

Das wars jetzt auch von mir :)

Ich wünsch euch eine schöne Woche und bis zum nächsten Mal :)

Neue Wohnung, neues Glück :)

Donnerstag, 01.10.2015

Hallo meine Lieben,

hier nur ein kurzes Wochenupdate :)

Nach 7 Wochen auf Hawaii sind wir heute in unsere dritte Unterkunft eingezogen :D

Die ersten 2 Wochen durfte ich ja im Hostel verbringen, bis wir dann im September endlich in unsere Wohnung durften. In dieser Wohnung konnten wir - anstatt wie ursprünglich geplant bis Ende Dezember - immerhin bis heute Morgen bleiben :D

Keine Sorge, es lag nicht an uns dass wir aus der Wohnung mussten - weder am Lärm noch an Partys oder sonstigem - der Leasingvertrag von unserem Vermieter mit dem Eigentümer ist ausgelaufen, deswegen mussten wir dann also jetzt 3 Monate früher raus als geplant ..

Heute Morgen sind wir aber schon in unsere neue Wohnung gezogen :)
Wir sind jetzt 4 Deutsche und 1 Schweizer in der Wohnung :)
2 Schlafzimmer, Küche, Wohnzimmer, Bad und Balkon - und das auch noch als ERSTBEZUG :D

Komplett neu renoviert und wunderschön ist die neue Wohnung - und sogar billiger als die alte :D

Ansonsten gab es die Woche eigenlicht noch nicht viel zu berichten, am Wochenende werden wir zweit Autos mieten und an die Nordküste fahren - vorausgesetzt das Wetter spielt mit :)

Ich hoffe euch geht es gut :)

Ich freu mich heute schon auf die erste Nacht in der neuen Wohnung und halte euch selbstverständlich auf dem Laufenden über mein Leben hier :)
Ach und in ca. 100 Tagen bin ich sowieso schon wieder in Deutschland

Liebe Grüße :)

Fast schon Langeweile :D

Samstag, 26.09.2015

Um euch mal wieder auf den neuesten Stand zu bringen, damit ihr wisst dass ich immer noch lebe erzähl ich euch mal ganz kurz was die Woche so los war: NICHTS

Also außer Uni, ein paar Quizzes in der Uni und ein bisschen lernen war wirklich nicht viel los die Woche.

Gestern abend waren wir auf dem "Oktoberfest" - totaler Reinfall :D
Das waren einfach nur viele viele Essensstände und komische Musik - hatte überhaupt nichts, wirklich gar nichts, mit der richtigen Wiesn gemeinsam :D
Und wirklich deutsches Essen gab es da auch nicht :)

Danach wollten wir dann noch feiern gehen - schwere, fast unmögliches Vorhaben hier in Amerika, bzw. sogar hier in Waikiki. Der Club, in dem wir waren, hat um 1 Uhr (!!!) nachts geschlossen
Um die Uhrzeit gehen wir in Deutschland normalerweise gerade mal feiern :D

Heute wollten wir eigentlich nach Lanikai an den Strand fahren, aber das Wetter ist heute total regnerisch und windig.. Also sitzen wir hier in der Wohnung und tun nichts :D

Gerade gab es Pancakes zum Mittagessen - mit Heidelbeeren und Bananen :)

Jetzt hoffen wir morgen auf besseres Wetter, damit wir zumindest morgen etwas unternehmen können :)

Aufregender war meine Woche dieses Mal leider nicht - Lernen am Strand und Pancakes zum MIttagessen :D

Liebe Grüße nach Deutschland,

eure Bernadette :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.